Ambrosiusquelle

Im Park unter dem Zentralpark, in der Nähe der Stadtkolonnade, stößt man auf den Pavillon der Ambrosiusquelle (Ambrosiusbrunnen). Hier befinden sich drei Sauerbrunnen-Quellen mit hohem Eisengehalt und niedrigem Mineralgehalt, die zur Heilung von Harnwegerkrankungen und gewisser Formen der Blutarmut dienen. Der Ambrosiusbrunnen, auch Liebesquelle genannt, ist so nach dem Abt Hieronymus Ambrosius benannt, der sich darum bemühte, die hiesigen Quellen Kranken zugänglich zu machen.

Die Ambrosiusquelle dient zur Behandlung von:

  • Erkrankungen des Verdauungssystems - Trinkkur 
  • Erkrankungen der Harnwege und Nieren – Trinkkur
  • Stoffwechselkrankheiten (Fettsucht, Gicht, Diabetes Mellitus) - Trinkkur

Wassermenge für eine Trinkkur wird bei Kurarzt verordnet.

Ambrosiusquelle – Zusammensetzung:

  • Magnesium: 21 mg/l
  • Kalzium: 46 mg/l
  • Natrium: 57 mg/l
  • Hydrogenkarbonat: 333 mg/l
  • Sulfat: 81 mg/l
  • Chlorid: 20 mg/l
  • Freier CO2: 2 420 mg/l
  • Minerale: 0,63 g/l

×
Cs Česky De Deutsch
×
Ermitteln Sie den Preis On-line